Erfahrungsaustausch

Thorsten berichtet: Wie du Schüler*innen für die Digitale Helden Schul-AG auswählen kannst

Neulich haben wir uns mit Thorsten getroffen.
Er ist Lehrer an der Elisabeth-Selbert-Schule in Lampertheim.
Seit zwei Jahren macht er bereits mit seiner Schule im Digitale Helden Mentorenprogramm mit.

Das Besondere: Die Auswahl der künftigen Digitalen Helden hat einmal gut und einmal nicht so gut geklappt.

Schau dir Thorsten an, wie er über seine Erfahrungen der Auswahl berichtet.

Wie der Film „die Story von Lisa“ die Schüler*innen motiviert

Thorsten sagt in dem Video etwas ganz Interessantes: „Es geht bei der Auswahl darum, Betroffenheit bei den Schüler*innen auszulösen.“

Was meint er damit?
Im ersten Schuljahr ist er in Absprache mit der Schulleitung durch die Klassen gegangen, aus denen er Schüler*innen für die Arbeit als Mentor*innen bei den Digitalen Helden gewinnen wollte.

  • Er hatte Materialien der Digitalen Helden dabei.
  • Und er hat den Film „Die Story von Lisa“ gezeigt.
  • Mit dem Lisa-Film „haben wir es wirklich geschafft, dass sich die Schüler*innen für dieses Projekt interessiert haben.

Alle Schüler*innen mit Interesse an den Digitalen Helden konnten dann zu einem vereinbarten Termin in einen Raum kommen.

Das Ergebnis:

  • Der Raum war voll.
  • Die Nachfrage groß.
  • Und viele haben sich nach der Veranstaltung entschieden, mitzumachen.
  • Das erste Jahr verlieft dann richtig gut.

Was wir von Thorstens Erfahrung lernen können

Im zweiten Jahr hat er mit seinem Team dieses Erfolgsprinzip der persönlichen Vorstellung leider nicht auf die gleiche Art und Weise wiederholt. Schau dir das Video an, warum es im 2. Jahr nicht so gut geklappt hat. Sein Fazit: Es kommt auf die persönliche Vorstellung, die richtige Ansprache und eine folgende Einladung an.

Nur wenn sich die künftigen Digitalen Helden direkt angesprochen fühlen und das Gefühl haben, dass sie ihren jüngeren Mitschüler*innen und sich selbst wirklich mit ihrer Arbeit helfen können, ist das Engagement groß.

Und Engagement und Schüler*innen-Partizipation ist ja genau das, was wir erreichen wollen.
Engagement braucht das Gefühl: „Das geht mich was an – hier kann ich was bewegen“.

5 Schritte zur Schüler*innenauswahl
1. Spreche künftige Digitale Helden persönlich an.
2. Lade Sie zu einem ersten Treffen ein.
3. Nutze dafür diese Einladung zum ersten Treffen und passe sie für deine Zwecke an.
4. Verteile die Einladung an die Schüler*innen während du die Digitalen Helden an deiner Schule vorstellst und hänge die Einladung am Schwarzen Brett auf.
5. Lasse dir von Kolleg*innen geeignete sozialkompetente Schüler*innen empfehlen.
Besonders gut funktioniert eine direkte und persönliche Ansprache nach dem Unterricht oder auf dem Schulhof. Schüler*innen empfinden die Wertschätzung, wenn Sie gesagt bekommen, dass Sie als Mentor*innen geeignet sind, als positiv und ermutigend.

Danke an Thorsten für das Teilen seiner Erfahrung.
Weiterer Dank geht an Isabell Braun und Thorsten Butsch aus Herborn, die uns ihre selbst erstellte Einladung zum ersten Treffen ihrer Digitalen Helden zur Verfügung gestellt haben.

In diesem Sinne wünschen wir euch ein gutes Händchen bei der Schüler*innenauswahl:-)