Das Digitale Helden
Partnernetzwerk Limburg


Unser Netzwerk lebt vom Austausch und der gegenseitigen Unterstützung mit Know how, Kontakten und Finanzen. Denn nur mit starken Partnern wie den folgenden lassen sich heldenhafte Dinge auf die Beine stellen. Und genau diesen starken Partnern — unseren Heldenpartnern — gilt es an dieser Stelle Danke zu sagen:


Herzlichen Dank unseren Partnern in Limburg.


Projektträger Limburg


Heldenförderer Limburg


Schirmherrschaft der Digitalen Helden

Fachliche Partner Limburg


Digitale Helden Limburg Gruppenfoto

„Wir bauen in Limburg ein Schul-Netzwerk für mehr Social Media Kompetenz auf!“
Dirk Pumplun, Präsident des Lions Club Limburg-Domstadt

Ausbildungs­offensiv
in Social Media

12 Schulen sind mittlerweile im Limburger Digitale Helden-Netzwerk. Acht Schulen gesamten Mentorenprogramm und vier Schulen mit dem Einsteiger Modul mit Onlinekurs. Das Netzwerk wächst dank der tatkräftigen Unterstützung vieler Partner. Allen voran: Das Medienzentrum Limburg-Weilburg mit seinem Leiter Rainer Wiederstein und der Lions Club Limburg-Domstadt mit den Präsidenten Dirk Pumplun und Udo Triesch.

Regionale Projektleitung, Öffentlichkeitsarbeit und Finanzierung

Udo Triesch Lions Club Limburg-Domstadt und Landrat Michel

„Der Limburger Landrat Michel (links im Bild) ist Schirmherr der Digitalen Helden. Neben ihm Udo Triesch vom Lions Club Limburg-Domstadt. Er hat in 2013/14 die Digitalen Helden in Limburg gemeinsam mit den Partnern aus dem Netzwerk auf den Weg gebracht. 


Fachberatung für den „digitalen Notfall“ in Limburg

Rainer Wiederstein – treibende Kraft im Limburger Netzwerk. Er hat die Digitalen Helden mit den Lions nach Limburg geholt.

„Die veränderte Kommunikationskultur der Schülerinnen und Schüler wird in der schulischen Bildung (fast) gar nicht thematisiert. Das ändern wir mit den Digitalen Helden.“

Rainer Widerstein, Leiter des Medienzentrums Limburg-Weilburg

Schüler & PädagogInnen
im Team

Lernen findet gemeinsam statt. Die Ausbildungstage richten sich an Schüler und Lehrer gleichermaßen. Online werden Aufgaben gestellt, Arbeitsmaterialien abgelegt. Blended Learning, die Verknüpfung von online und offline wird gelebt.

Naim aus Limburg

Naim aus Limburg kennt den Ablaufplan im „digitalen Notfall“. So kann er in der „Schüler-Beratung“ jüngeren Schülern konkret Hilfe organisieren.