Webinar

Digitale Helden-Schule werden? So geht’s!

Webinar für alle interessierten Lehrkräfte und Eltern, die Digitale Helden-Schule werden möchten

Digitale Helden sind Schüler*innen der 8. und 9. Klasse, die in unserem Mentorenprogramm Medienkompetenz erlernen und ihr Wissen an jüngere Schüler*innen und Eltern weitergeben. Wie das funktioniert und Ihre Schule Digitale Helden-Schule wird, zeigen wir im Webinar.

Wir stellen Ihnen zeitnah eine Aufzeichnung zur Verfügung.

Digitale Helden-Schule werden- so geht’s!

Wir benachtigen Sie, sobald die Aufzeichnung online ist!

Wir senden Ihnen eine Aufzeichnung sobald sie zur Verfügung steht – und halten Sie dann regelmäßig über weitere Veranstaltungen und mit Helden-Tipps auf dem Laufenden. Zur Datenschutzerklärung.

Einfach hier Ihre E-Mail-Adresse eintragen!



Die Themen:

  • Was ist der Vorteil des Mentorenprinzips für meine Schule?
  • Wie entlastet das Mentorenprogramm mich als Lehrkraft?
  • Wie melde ich meine Schule an?
  • Was muss ich vor dem Start vorbereiten?
  • Wie melde ich meine Schule an?
  • AG oder Wahlpflichtkurs – wie sind unsere Helden organisiert?
  • Wie beteiligt sich meine Schule an den Kosten?
  • Welche Präsenzveranstaltungen gibt es für mich
  • Wie nutzen meine Schüler*innen den Online-Kurs?
  • Welche positiven Effekte bringt das Programm?

Bringen Sie Ihre Fragen und Tipps ein!

PDF-Download: Digitale Helden Handout


Ihre Referent*innen

Florian BornsFlorian Borns

Beruflicher Hintergrund
Soziologe und Historiker, Mit-Gründer der Plattenfirma Rootdown Records und des Musikmagazin RIDDIM. Bildungsreferent und Social-Media-Redakteur.

Verantwortungsbereich
Geschäftsführender Gesellschafter, Kommunikation, Marketing, Fundraising


Melden sie sich jetzt zum kostenlosen Webinar an. Wir freuen uns schon auf Sie!

Florian Borns

Dieses Webinar wird gefördert durch

Zum Hintergrund:

Umfrage unter 47.000 Schüler*innen in Hessen zu Mobbing und Diskriminierung (Folien 29-36)

27 % der Schüler*innen haben selbst eigene Erfahrungen als Opfer mit Mobbing gemacht.

9 % als Täter, 15 % als Mittäter, 21 % als Opfer-Unterstützer, 38 % als Beobachter, 27 % ohne Erfahrung.